Für mehrtägige Wanderungen – oder wenn ich mal wieder zu viel Kamera-Zeugs dabei habe – ist der Deuter Herren Trekkingrucksack Act Lite 50+10 seit mehreren Jahren meine erste Wahl. Hier ein Langzeit-Testbericht.

Tragekomfort und Packvolumen Deuter Herren Trekkingrucksack Act Lite

“Ach, die kleine Sony geht doch auch noch rein.” so denke ich beim Packen meines Rucksack. Und dann: “Wenn ich schon beide Sonys dabei habe, dann kann ich doch auch das zweite Stativ mitnehmen und einen Vergleichstest machen!” Und schon wieder bin ich auf 17.5 kg Startgewicht. Von wegen mit Systemkameras hat man einen leichten Rucksack! Die Details zu der Wanderung mit Sternenfotografie gibts in meinem Fotografie-Blog.

Da ich häufig mit bis zu 20kg in den Alpen unterwegs bin muss ein Rucksack in dieser Grössenordnung robust sein und sich gut tragen. Der Deuter  Act Lite ist extrem leicht für seine Grösse (1.7kg). Dennoch hat er schön breite Schultergurte, einen dicken Hüftgurt und der Rücken ist steif genug, um das Gewicht auch zu verteilen. Ab 20kg merkt man die Leichtbauweise, aber darunter trägt er sich für meinen Rücken sehr angenehm. Die Rückenlänge ist verstellbar und es gibt ihn in verschiedenen Varianten, auch mit extra langem Rücken oder kürzerem Rücken in der Frauen-Version.

Wieviel bekomme ich hinein? Viel: Zelt, Isomatte, Schlafsack, zwei Kameras, zwei Stative, Verpflegung, Daunenjacke, Laptop.

Wandern mit Zelt und Rucksack

Wandern mit Zelt und Rucksack

 

 

Alles griffbereit

Dabei haben ist das eine, dran kommen, das andere. Die Sony RX100 hängt meist griffbereit am Hüftgurt. Eine Wasserflasche und das Stativ in den Netztaschen auf beiden Seiten. Mütze, Jacke und Sonnencreme im Netz am Rücken. In den zwei grossen Deckelfächern sind Handy, Geldbeutel, Kamera-Putzzeug, die dritte Reservekamera, etc. Der Rucksack hat zwei Hauptfächer (mit Reissverschluss zu einem Fach vergrösserbar). Unten trage ich meine Kleidung, im Hauptfach z.B. Schlafsack, Zelt und Kamera. Dadurch ist das Gewicht oben, wo es hingehört. Und ich komme an alles gut ran. Wasser habe ich in Flaschen und bei längeren Touren in der 3 Liter Trinkblase direkt am Rücken. Eine Regenhülle ist nicht dabei.

Wanderstöcke kann man wunderbar in den seitlichen Netztaschen verstauen, zwei Eispickel hinten dran schnallen.

Deuter Rucksack Testbericht

Deuter Rucksack Testberichtcke




 

Fazit

Egal ob randvoll oder fast leer, der Deuter ACT Lite 50+10 trägt sich immer gut. Er dürfte etwas besser komprimierbar sein und leider hat er keine Signalpfeife, aber davon abgesehen habe ich keine Kritikpunkte. Für mich natürlich wichtigster Kaufgrund war die blaue Farbe. Deuter wechselt bei Produktupdates gerne mal die Farben, in blau habe ich ihn leider schon länger nicht mehr gesehen. Auch nach jahrelanger Nutzung auf harten, alpinen Touren hat der Rucksack noch kaum Abnutzungsspuren.

Letzte Woche auf der Königssee Umrundung hat er sich genauso gut geschlagen, wie bei der T4 Tour auf 3000m gestern im Südtirol.

Erdpyramiden Tirol

Erdpyramiden Tirol

Fernwandern am Königssee mit dem Deuter Rucksack ACT Lite

Fernwandern am Königssee mit dem Deuter Rucksack ACT Lite

 

Keinen Artikel mehr verpassen?

Dann schreib Dich in den Newsletter ein!

 

 

 

2017-05-19T06:22:03+00:00

Leave A Comment